FAQ

Fragen & Antworten rund um den Terroranschlag vom 19. Februar 2020
 
Gibt es Ansprechpartner, an die sich Opfer, Angehörige und traumatisierte Zeugen wenden können?
  • Ja, ab sofort gibt es im Rathaus der Stadt Hanau eine Opferberatung im Erdgeschoss des Rathauses (Verwaltungsgebäude) in den Räumen 29/30. Die Telefonnummer ist 06181 - 295 8030.  (Telefonisch erreichbar Mo-So von 8-18 Uhr). Für Menschen, die persönlich vorsprechen möchten, sind die MitarbeiterINNEN Opferberatung von Montag bis Freitag, 8-18 Uhr, vor Ort.
 
An wen kann ich mich wenden, wenn ich Hinweise zum Anschlag oder zum Tathergang habe oder Zeuge war?
  • Für Hinweise, Videos und Fotos zum Tathergang hat das ermittelnde Bundeskriminalamt (BKA) ein Hinweis-Portal eingerichtet: www.bka-hinweisportal.de. Telefonisch werden Hinweise unter der kostenfreien Rufnummer 0800-0130110 entgegengenommen.

Gibt es Ansprechpartner für allgemeine Fragen rund um die schrecklichen Ereignisse?
  • Ja, die Stadt Hanau hat ab sofort eine zentrale E-Mail-Adresse für Fragen und Hilfsangebote eingerichtet: zusammen@hanau.de. 

Wie und wo kann ich meiner Trauer Ausdruck geben?
  • Ein Kondolenzbuch liegt im Rathaus (Stadtladen) aus. Hier können alle Bürgerinnen und Bürger ihre Anteilnahme bekunden.
  • Der Zugang ist möglich zu den Öffnungszeiten des Stadtladens - diese sind:
  • Montag, Dienstag, Donnerstag jeweils von 08:00-16:30 Uhr
  • Mittwoch von 08:00-19:00 Uhr (am 4. März bis 20:00 Uhr)
  • Freitag von 08:00-13:00 Uhr
 
Findet am 7. März ein Benefiz-Konzert in Hanau statt?
  • Das Konzert „Ich liebe in Hanau“ wurde vorsorglich verschoben. Neuer Termin für Benefiz-Veranstaltung im Staatspark Wilhelmsbad ist der 17. Mai. Gemeinsam haben sich die Stadt Hanau und die Veranstalter darauf verständigt, das Konzert „Ich liebe in Hanau“ zu verschieben. Ursprünglich für den 07.03. geplant, hat man für die Veranstaltung, die ein deutliche Zeichen des Gedenkens der Opfer des rassistisch motivierten Anschlages vom 19. Februar setzen will, bereits einen neuen Termin gefunden. Jetzt soll das Konzert am Sonntag, 17. Mai, stattfinden.
  • Nähere Infos:  Facebook-Veranstaltung „Ich liebe in Hanau“
  • Zur Pressemitteilung

Wohin kann ich Geld spenden?
  • Die Stadt Hanau hat ein Spendenkonto für die Opfer eingerichtet: DE 74 5065 0023 0000 1364 65, Empfänger:  Stadt Hanau, Stichwort: Opfer 19.02.2020
 
Bekomme ich eine Spendenquittung?
  • Ja, bitte senden Sie eine E-Mail mit Ihrem Namen, Postanschrift und einem Beleg (z. B.  Kopie Kontoauszug) an finanzen@hanau.de