Modelle zum Mahnmal
19. Februar 2020

Fachbeirat und Jury haben fünf Modelle von renommierten Künstlerinnen und Künstlern ausgewählt. Sehen Sie die Arbeiten in Schrift und Bild. Beteiligen Sie sich am Meinungsbild.

Zu den Entwürfen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

der rassistische Anschlag vom 19. Februar 2020 hat sinnlos Mitmenschen aus dem Leben gerissen, den Familien der Opfer immenses Leid gebracht und uns alle schwer getroffen. Diese unbegreifliche Tat hat schmerzhafte Wunden geschlagen. Die tiefe Narbe in der Geschichte unserer Stadt wird für immer sichtbar bleiben als Mahnmal gegen den Hass, als Aufforderung zu einem toleranten und friedlichen Miteinander. Und als Zeichen für das Versprechen, dass unsere Stadt die Opfer nie vergessen wird.

Mit dieser Website wollen wir ein digitales Denkmal setzen, das immer wieder aktualisiert wird und so die Erinnerung an das Geschehen lebendig halten und Wege in die Zukunft weisen soll. Diese Webseite ist nicht nur ein Ort des Gedenkens, sie soll auch ein Platz sein, den jeder aufsuchen kann, der trauern möchte, Fragen hat oder Hilfe sucht.

Dieses digitale Denkmal ist Teil des Gedankens, der über alle Grenzen hinweg unsere Stadt eint: „Hanau steht zusammen!“.

Claus Kaminsky
Oberbürgermeister

Nachrufe

Bei dem rassistischen Terror-Anschlag am 19. Februar 2020 haben neun Menschen ihr Leben verloren. Die acht Männer und eine Frau waren zwischen 21 und 37 Jahren alt. Sie waren keine Fremden.

Zu den Nachrufen

Gedenktag 2021

Ein Jahr ist seit dem rassistischen Terroranschlag am 19.02.2020 vergangen. Hier finden Sie einen Rückblick auf die Gedenkfeier im Congress Park Hanau sowie eine Zusammenfassung der Aktionen am Gedenktag, die die Hanauer Stadtgesellschaft in Andenken an die Anschlagsopfer und im Kampf gegen Rassismus realisiert hat.

Zum Gedenktag

Hintergründe

Hier finden Sie den Gedenkfilm über den Anschlag am 19.02.2020 und eine Chronologie der vergangenen zwölf Monate. Der Opferbeauftragte der Stadt Hanau spricht über die Herausforderungen seiner Rolle. Lesen Sie hier zudem über das geplante Mahnmal in Erinnerung an die neun Anschlagsopfer.

Zu den Hintergründen

Blickwinkel

Familienleben, Freundschaften, Arbeit, Sport, Kunst – ein rassistisch motivierter Anschlag, wie er in Hanau geschehen ist, durchdringt alle Bereiche unseres Lebens. Besonders die Welt der Familien der Anschlagsopfer wird nie mehr die selbe sein. Erfahren Sie hier, auf welche Weise die Menschen in Hanau die Geschehnisse in ihrer Stadt verarbeiten.

Zu den Blickwinkeln

Das Zentrum für
Demokratie und Vielfalt

Demokratieförderung und die Arbeit gegen Rassismus: Dies hat sich Hanau zum Schwerpunkt städtischer Arbeit gemacht. Erfahren Sie hier mehr über das neu gegründete Zentrum für Demokratie und Vielfalt.

Zum ZDV

Hilfe

Erfahren Sie in einem Experteninterview, wie sich ein traumatisches Ereignis auf Körper und Seele auswirken kann und finden Sie Informationen und Kontakte zu Hilfsangeboten der Stadt Hanau, des Landes Hessen und auf Bundesebene.

Zum Hilfsangebot